Clickerkurs – mit Click zum Erfolg

21a_800

Clickern ist sowohl im Alltag als auch für das Erlernen von Grundgehorsam bis hin zu Tricks geeignet. Ob mit dem eigentlichen Clicker, einem Geräusch oder einem Markerwort, die Konditionierung funktioniert gleich – auf positiver Basis. Mit dieser Methode kann man ein gewünschtes Verhalten punktgenau bestätigen. Mit dem Clicker (bzw. Markerwort) wird eine Überbrückung zwischen einem Verhalten und der Belohnung gebildet. Der Hund wird beim Clickern nicht nur körperlich, sondern vor allem geistig ausgelastet. Hierbei steht der Spaß im Vordergrund. Clickermethoden wie das Formen („Shaping“), Verketten („Chaining“) und Einfangen („Capturing“) werden im Zuge des Kurses vermittelt und praktisch umgesetzt.

Wozu Clickern?

  • Clickern ermöglicht mit richtigem Timing ein präziseres und schnelleres Arbeiten
  • Die Kreativität vom Hund wird gefördert
  • Verhalten, welches der Hund (durch das Clickern) quasi „selbst“ erlernt wird nachhaltiger abgespeichert. Ohne Druck oder Zwang

Wie lauft der Kurs ab?

  • Hunde vorm und am Gelände angeleint lassen!
  • Kurse bestehen aus einer kurzen theoretischen Einleitung und einem praktischen Teil
  • Max. 5 Teilnehmer (höchstens 2 Hunde pro Person)
  • „Free-Shaping“-Übungen werden auch drinnen abgehalten

Was soll man mitbringen?

  • Viele, möglichst kleine Leckerlis
  • Clicker
  • Decke
  • Trainingstagebuch

Der Kurs ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Auf die Mensch-Hund-Teams wird individuell eingegangen und deren Ziele werden berücksichtigt. Nach Bedarf können auch Einzelstunden gebucht werden.
Kursleitung: Melina Kapl / Hundetrainerin
Infos unter Tel: 0664 / 911 89 43

Schnupperstunde anfragen


Unser Buchtipp:

„Hunde erziehen mit dem Clicker

Lehrreiches Fachbuch mit über 100 farbigen Abbildungen. ISBN: 978-3-440-12206-8 / Kosmos Verlag